Archiv des Autor: admin

Unsere Vereinshausruine ist endlich abgerissen!

„Endlich!“ – wird manch einer gedacht haben: die „Schande“ unseres Vereins, die Brandruine unseres Vereinshauses, wurde Ende Mai professionell abgerissen (s.Fotos vom Abriss).

Nun ist das Gelände bereit für die nächsten Arbeitsschritte (s. Fotos vom Vereinshausgelaende).

Mittlerweile wird auch über einen „Plan B“ nachgedacht, nämlich mit einem alternativen Bauunternehmen und Architekten zusammen zu arbeiten. Der Verlauf der bisherigen Planungsarbeiten hat uns vom Vorstand nämlich nicht zufrieden gestellt. Insbesondere die zeitliche Verzögerung und die unterschiedlichen finanziellen Vorstellungen haben unsere Geduld doch sehr auf die Probe gestellt. Die jetzt neu geknüpften Kontakte sind sehr vielversprechend.

Wenn konkrete Maßnahmen beschlossen werden, werden wir unsere Vereinsmitglieder hier in der Kleingartenzeitung und auf unserer Internetseite natürlich darüber informieren.

Neues vorübergehendes Domizil

Liebe Vereinsmitglieder,

seit kurzem hat der Vorstand ein neues Quartier für die Vorstandsarbeit und Sprechtage: den Garten Nr. 217, gut erreichbar an der Voltmerstraße/Ecke Lammgasse gelegen.

Ab Mittwoch, den 8. Mai finden wieder regelmäßig Sprechtage statt (wie früher jeden 1. Mittwoch im Monat von 18.30 – 20.30 Uhr). Wir hoffen, dass wir in absehbarer Zeit wieder im eigenen Vereinshaus tagen können, aber für die Zwischenzeit ist das höffentlich eine akzeptable Lösung. Vielleicht sehen wir uns dort demnächst?

Alles Gute zum neuen Jahr!

Auch wenn unser Vereinsleben durch die Zerstörung unseres Vereinshauses derzeit ruht, wollen wir doch allen Mitgliedern und Freunden unseres Vereins alles Gute für das neue Jahr wünschen. Hoffentlich wird das vor uns liegende Jahr Erfreulicheres bereithalten als das letzte.

Zunächst wird am 10. Februar unsere Jahreshauptversammlung stattfinden (s.a. Termine). Was es zu dem Zeitpunkt schon Konkretes über die Zukunft unseres Vereinshauses zu berichten gibt, wollen wir unseren Mitgliedern dann mitteilen, denn das interessiert doch wohl am meisten. Wir hoffen also auf rege Beteiligung!