Archiv des Autor: admin

9. Kleingärtner-Bowling-Cup

Unsere 1. Vorsitzende Claudia Heimann hat unseren Verein dieses Jahr für den 9. Kleingärtner Bowling-Cup angemeldet. Leider konnte sie nicht aktiv mitbowlen, aber sie hat das 5-köpfige Team kräftig angefeuert und auch ein paar schöne Fotos gemacht.
Von 20 Mannschaften, die zum Teil schon etliche Jahre dabei sind und auch so manchen Profi dabei hatten, haben wir einen achtbaren 9. Platz errungen! Das ist mehr, als wir erwartet hatten – ich denke, wir haben Hainholz würdig vertreten.Nun haben wir einen weiteren Pokal für unser Vereinshaus, wofür wir wohl bald einen schönen Platz brauchen.

Es war ein schöner Abend, gut organisiert vom Bezirksverband der Kleingärtner und gesponsert von der Kleingärtnerversicherung Generali. Schade, dass nur 20 Mannschaften mit jeweils 5 Aktiven angemeldet werden können, aber mehr Bahnen gibt es leider nicht, und es soll ja eine gemütliche Veranstaltung bleiben.

Wir sind jedenfalls bereit, es wieder zu versuchen und uns vielleicht zu steigern.

Hier das gesamte Team bei der Siegerehrung (von links nach rechts):
Sascha, Christine & Wolfgang Behrendt, Claudia Heimann, Monika & Rüdiger Vierk

 

 

 

Jahreshauptversammlung 2019

Liebe Mitglieder!

Die diesjährige Jahreshauptversammlung am 10.02.2019 hat aus verschiedenen Gründen ungewöhnlich lange gedauert – danke an alle Beteiligten für ihre Geduld!

Wir freuen uns, dass wir alle Vorstandspositionen nun besetzen konnten. Wiedergewählt wurden Heiko Schmidt als 2. Vorsitzender und für 1 Jahr Wolfgang Behrendt als Fachberater. Neu in unserem Vorstand sind Uve Sebastian als 1. Kassierer (vielen bereits bekannt als Geschäftsführer der Stromgesellschaft 2), Hans-Joachim Munsch als 2. Kassierer (vorerst für 1 Jahr, einigen noch von früher als Vorstandsmitglied bekannt) und Gaby Otto als 2. Schriftführerin.


Vielen herzlichen Dank an alle Kandidaten und besonders an unseren scheidenden 1. Kassierer Patrick Bether, der in den vergangenen zwei Jahren enorm viel geleistet und sich sehr um die Finanzen unseres Vereins verdient gemacht hat!
Auch für den Bereich Wegeobleute und Festausschuss konnten wir einige Mitglieder neu gewinnen, so dass sich die viele Arbeit auf mehr Schultern verteilt. Über diese Teams hinaus sind natürlich helfende Hände immer gern gesehen!

Folgende Beschlüsse wurden in der Versammlung gefasst: zukünftig werden für Mahnungen zusätzlich 10 Euro erhoben und bei außerplanmäßig notwendigen Anschreiben an Mitglieder (z.B. Einwurfeinschreibeporto für Abmahnungen oder Gebühren für Einwohnermeldeamtsauskünfte) werden diese Zusatzausgaben den verursachenden Mitgliedern ebenfalls in Rechnung gestellt.

Am 22. Februar werden wir mit großer Runde wieder eine Wegebegehung durchführen. Diese ist der Auftakt für ein geplantes Konzept, wie die Koloniepflege verbessert werden kann. Das enthebt unsere Mitglieder allerdings nicht von ihren Verpflichtungen, selbst in und vor ihren Gärten für Ordnung zu sorgen und allgemein ihren Blick für die Gemeinschaft zu schärfen! Wir alle wünschen uns doch eine ansehnliche, saubere Kolonie!

Herbstaktivitäten

Im Oktober bis in den November hinein haben wir mit vielen Helfern die Grünanlagen an der Voltmerstraße bereinigt. Das letzte Stück werden wir sicher auch noch beim nächsten Termin schaffen.

Am 31. Oktober, unserem neuen Feiertag, überraschte uns ein umgestürzter Baum auf dem hinteren Parkplatz. Glücklicherweise ist kein weiterer Schaden entstanden, nur ein Auto konnte zeitweise nicht vom Parkplatz fahren. Bei trockenem Wetter wurde in zwei Stunden (nicht ganz lautloser) Arbeit alles kurz und klein gesägt, so dass nur noch der restliche Baumstamm und ein Berg Zweige an der Heckenseite an den Sturmschaden erinnert. Auch die Zweige werden demnächst abtransportiert.

 

 

 

 

 

 

 

 

Unser Lampionumzug am 3. November hat wieder viele kleine und große Gäste angelockt. Bei idealem Wetter und mit musikalischer Unterstützung durch den Fanfarenzug ‚Flying Drums‘ marschierten wir durch unsere Gartenwege. Anschließend konnten sich alle noch an Kinderpunsch, Kaffee, heißen Waffeln und Bratwürstchen aufwärmen. Es war eine sehr schöne harmonische Veranstaltung für den ganzen Stadtteil.

Auch unser Wurstessen am 17. November war wieder eine gemütliche Veranstaltung. Erstmals gab es auch Käseplatten für die Vegetarier, was gut angekommen ist. Es waren zwar weniger Gäste dabei als im letzten Jahr, aber dafür hatten wir auch mehr Platz zum Tanzen!